Archiv der Kategorie: AUS

Beep Boop Beep

Hallo!

Hi.

Bonjour.

Ich dachte mir, wo ich sowieso zuhause sitze und meine Bronchitis auskuriere, kann ich auch endlich den Blog mal wieder abstauben und berichten, was so alles (nicht?) abging und so alles (nicht?) abgehen wird.

Wo wir aber gerade bei Bronchitis sind: Wenn ich irgendeinen von euch drei Lesern (Hi Mom!) und fünfhundert Spambots beim In-Die-Hand-Husten und darauffolgenden Händeschütteln erwische …

Seriously. Wash your effin‘ hands.

Ok? Ok.

Was ist mit, nunja, allem passiert?

Einfach oder auch nicht, in Retrospektive jedenfalls: Ich habe die Arbeit (also die Arbeit Arbeit) zu ernst genommen, nicht immer ganz freiwillig mehr abgebissen als ich kauen konnte, eineinhalb Nahezu-Nervenzusammebrüche mit Not umschifft (besonderer Dank an eine besonders ausnutzende Zecke) und ein paar Monate kaum den Antrieb gehabt meine Arbeit zu erledigen, geschweige denn irgend etwas anderes.

Ich habe mir also Zeit für mich genommen, diverse Verpflichtungen abgegeben, zwischenzeitlich die Führungskraft gewechselt und auch privat neune grade sein lassen und mich, abgesehen von ein paar neuen Programmiersprachen in meinem Repertoire, einigen alten Videospielen gewidmet, die ich schon seit geraumer Zeit angehen wollte.

Inzwischen geht es wieder bergauf (abgesehen von diesem verdammten Husten), der Blick geht nach vorne und hier sind wir.

Was ist mit AUS?

AUS die Maus?

Lasst mich ehrlich sein: Gegen Ende des letzten veröffentlichten Kapitels im Juli 2013 und dem Beginn der psychischen Probleme war AUS nur eine weitere Arbeit, eine weitere Deadline, die mehr Stress als Genugtuung ausgelöst hat.

Die gute Nachricht ist, dass ich zwar das Schreiben auf Eis gelegt hatte (Buuuh!) aber nie den kreativen Teil: Der Umfang meiner Notizensammlung hat nie aufgehört zuzunehmen (My note book so fat, yo momma be jealous!).

Ich bin immer noch überzeugt, dass es Wert ist, diese Geschichte zu erzählen und sie wird – so ich nicht von einem Klavier getroffen werde – zurückkehren. Ich visiere dafür das erste Halbjahr 2018 an. Mehr dazu, wenn ich der Sache näher komme.

Was definitiv nicht zurückkehren wird sind Zeitpläne, Deadlines und ähnliches Gewäsch. AUS – und der gesamte restliche Blog – laufen ab sofort (oder… weiterhin?) offiziell auf Valve-Zeit: Stuff will be released when it is done, which is when it is done, which is when I feel like it, which is when I feel like it is done. Or not.

A pro pos – was ist mit dem Blog?

Keine Ahnung, keine Pläne. Vielleicht strecke ich meine Zehen in ein oder zwei Beiträge zu Videospielen. Ein paar Ideen hätte ich. Aber auch hier gilt der vorige Absatz, insbesondere: Wenn ich Lust habe.

Was es hier nie bzw. nicht mehr geben wird ist Politik – die ist deprimierend genug und ohnehin schon allgegenwärtig – und Drama – das ist deprimierend genug und ohnehin schon allgegenwärtig – und Tutorials oder generell Anleitungen zur Software-Entwicklung – davon habe ich auf der Arbeit genug. (Anm. d. Authors: Er meint damit natürlich „die sind deprimierend genug und ohnehin schon allgegenwärtig“)

So. Das ist erstmal alles, was ich mir von den Fingern schreiben wollte.

Wenn ihr mich jetzt also bitte entschuldigen würdet – ich versuche jetzt, den Pizzaboten nicht anzustecken und gönne mir danach noch ein oder zwei Stündchen Mass Effect.

Und damit ihr nicht ganz leer ausgeht, entlasse ich euch mit ein wenig Musik aus demselben – hier ist „Nova Siberia“, ein Remix des Tracks „Noveria“ von Big Giant Circles aus dem Mass Effect Soundtrack:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pccc5VPwavo

AUS: Heute kein Release, Browser-Support

Kurz und Knapp: Ich muss die Veröffentlichung des neuen Internetauftritts von AUS und des neuen Kapitels weiter aufschieben. Es findet sich derzeit nicht genug Zeit im Tag um die Arbeit, das Webdesign und das Schreiben unter einen Hut zu bringen.

Trotzdem möchte ich euch nicht ohne Zeithorizont hängen lassen:

  • Die neue Internetseite für AUS geht innerhalb der nächsten zwei Wochen online.
  • Mit Kapiteln geht es mit weiteren ein bis zwei Wochen Verzögerung zur Internetseite weiter.

Und zu guter letzt ein paar schlechte Nachrichten für Update-Muffel – die folgenden Internet-Browser werden von der neuen Internetseite nicht mehr oder nur noch teilweise unterstützt:

  • Internet Explorer 6 bis 8: Kein Support mehr. Der Entwicklungsaufwand für diese veralteten Browser ist einfach zu hoch und hat mir in den vergangenen Monaten fast das Genick gebrochen. Wenn ihr noch auf den alten Internet Explorern rumhängt, steht die Chance groß, dass ihr auch noch Windows XP benutzt. Niemand sollte 2014 Windows XP benutzen. Warum? Darum.
  • Internet Explorer 9: Gnadenfrist für wenigstens ein Jahr.
  • Firefox 4 bis 23: Gnadenfrist für wenigstens ein Jahr. Langfristig werden nur noch Versionen ab dem jeweils letzten „Extended Release Support“ unterstützt. Die aktuelle Firefox-Version ist 26, die letzte ERS-Version ist die Version 24.
  • Opera 12: Gnadenfrist für wenigstens ein Jahr.

#AUS aber nicht vorbei (1): das neue offizielle Cover

tl;dr: Ich war mit dem Cover was die Gestaltung und Qualität anging noch … unzufrieden. Hier ist jetzt die aktuelle, nicht ganz so grauenvolle Version:

cover_2014_v2

Änderungen: Ein einfacher, innerer Schatten für einen subtilen Tiefeneffekt im AUS-Schriftzug, der Sternenfeld-Hintergrund ist etwas weniger aufdringlich und das anited.-Emblem wurde in höherer Qualität komplett neu erstellt.

Folgt dem Weiterlesen-Link zur ersten Version.

#AUS aber nicht vorbei (1): das neue offizielle Cover weiterlesen

Updates, IE11 & der WebReader

Ein paar Updates und Meldungen im Schnelldurchlauf:

  • AUS (der literarische Teil) läuft noch bis Ende Dezember auf Sparflamme.
  • Der Großteil meiner für AUS allokierten Zeit fließt aktuell in zwei Projekte:
  1. apub, eine Software- und Skriptsammlung die mich bei der Erzeugung der ebooks und dem Publishing von AUS immens unterstützt – und nebenbei auch vollständig auf Linux läuft. Die nächste Runde ebooks mit dem nächsten Kapitel wird bereits von apub erzeugt. apub wird in einem kommenden Blogpost im Detail vorgestellt.
  2. Eine Generalüberholung von vomauf.unduntergang.de/rsterne, inklusive dedizierten google+ und (später) facebook-Seiten. KapitalismusSocial Media, hoh!
  • Internet Explorer 11 zerschießt den den WebReader auf vomauf.unduntergang.de/rsterne. Was ist bitte an der simplen Anweisung „ich will keine Scrollbars!!11eins!1elf!“ schwer zu verstehen? Ich werde den IE11 am Wochenende vom WebReader ausschließen, bis ich eine Lösung gefunden habe. Danke für nichts, Microsoft. In the meantime: Why not Zoidberg Firefox?

Kurze Mitteilungen, Teil 6

Kurze Mitteilungen am Montagmorgen:

  • Das neue Kapitel kommt erste Ende Oktober. Die Gründe und einiges mehr werden besprochen in …
  • …  einem größeren Blogpost mit dem Titel „Quo vadis, AUS? (Jahr 1 Edition)“, Mitte bis Ende dieser Woche. Eine Bestandsaufnahme über das erste Jahr, eine Beurteilung der selbigen und eine Aussicht darauf, wie es weitergeht.
    Spoiler: AUS geht weiter, der 4-8 Wochenzyklus pro Kapitel wird durch etwas anderes abgelöst, Gido hat immer noch keine Stiefel.