Archiv der Kategorie: Bad Design

BAD BY DESIGN: Warum ich keine Werbung schalte

Für die kommenden Tage wollen zeit.de, golem.de, spiegel.de und einige andere kostenfreie qualitativ hochwertige Online-Magazine auf einen Missstand hinweisen. Einen Missstand, den sie selbst verursacht haben:

Zu viele verdammte Leute benutzen zum Surfen im Internet einen Adblocker.

Nun werden einige von euch verwundert die Augen reiben, den Adblocker deaktivieren und noch vor Ende dieses Satzes F5 drücken. Und ihr habt recht: Weder auf anited.de, noch auf vomauf.unduntergang.de/rsterne gibt es Werbung.

Das hat zwei entscheidende Gründe. BAD BY DESIGN: Warum ich keine Werbung schalte weiterlesen

FollowUp: F11 = Vollbild

Office 2013 ist endlich da! Also, mehr da als vorher. Wirklich, wirklich da. Nicht mehr Beta da, quasi.

Und gleich, nachdem es Office 365 auf meinen Desktop geschafft hat (ClickOnce ftw.) und ich Word das erste Mal in der jetzt wirklich ganz sicher finalen Version geöffnet hatte – da wusste ich: Auf Microsoft ist Verlass.

Ihr erinnert euch an mein unerträgliches Gemoser über den fehlenden Hotkey für den Vollbild-Knopf? Nun, Redmond hat auf dieses Versäumnis mit seiner charmanten, uns wohlbekannten Art und Weise reagiert und …

Nnnope, no button.
Nnnope, no fullscreen button.

die Vollbildfunktion, inklusive Knopf, aus Word entfernt. An derselben Stelle befindet sich jetzt ein Knopf, mit dem man steuern kann ob und wann die Ribbons das Menüband angezeigt wird.

Im Lesemodus ist zwar der „Vollbild“-Knopf noch vorhanden, hat aber eine neue Funktion: Er blendet die verbleibenden beiden Leisten oberhalb und unterhalb des Lesebereichs aus.

Insofern:

Touché, Microsoft, Touché.

BAD DESIGN: F11 = Vollbild

Herzlich Willkommen zu Bad Design, einer Rubrik in der ich über genau das herziehe: Schlechtes Design. Und eine Firma steht ganz besonders weit oben auf der Liste schlechter Design-Entscheidungen. Nein, ich rede nicht von dieser Liste hier.

Nein, ganz oben auf meiner Liste steht… Microsoft. Microsoft, die Firma, die viele Probleme angeht, aber in der Regel auf halber Strecke die Lust verliert und so eine halbherzige Lösung nach der anderen ausscheißt produziert.

Einer der neusten Streiche? Nun, wenn ihr das hier lest, stehen die Chancen groß, dass ihr euch in einem Browser befindet. Drückt doch mal bitte F11. Na los, ich warte auf euch. Erledigt? Ihr habt in den Vollbildmodus geschaltet, gell? Und ich wette, das funktioniert in vielen anderen Anwendungen genauso. Man könnte fast behaupten, dass sich hier eine Art Standard gebildet hat.

Was macht also Microsoft? Sie führen in Office 2013 endlich einen vernünftigen Vollbildmodus ein, der ebenso funktioniert wie der in eurem Lieblingsbrowser… und verzichten darauf, F11 als Hotkey einzubinden.

Nope, definitiv nicht F11.

Die Ironie an der Geschichte? F11 ist noch frei. Und der Knopf direkt daneben, die Hilfe, ist über das berühmte F1 problemlos ansprechbar. Und der hauseigene IE10 verwendet F11. Für die Vollbildfunktion.

Solche kleinen Versäumnisse sind es, die mich manchmal an Microsoft zweifeln lassen.

Nächstes Mal bei BAD DESIGN: unsichtbare Schaltflächen