Jetzt noch besser: AUS für Schussel, hauptberufliche Kopfständer und Australier!

Sie sind ein Schussel und es leid, ständig Ihr Smartphone und/oder Tablet verkehrt herum zu halten?

Werden Sie von Ihren Führungskräften und/oder Managern dazu gezwungen, den gesamten Tag in der Kopfstand-Methode zu verbringen?

Eine typische australische Ampel.CC BY 3.0 Bidgee

Eine typische australische Ampel.
CC BY 3.0 Bidgee

Sind Sie Australier, geplagt vom arroganten Rest der Welt der Mal für Mal behauptet, das grüne Männchen befände sich an der Unterseite der Ampel?

Ärgern Sie sich darüber, dass Sie in den Diskussionen über AUS – vom Auf- und Untergang der Sterne nicht mehr mitkommen, weil Sie die unerklärlicherweise auf dem Kopf stehenden Buchstaben kaum entziffern können?

Beobachten sie an sich das schleichende Einsetzen einer chronischen Spoilerphobie, weil Sie alle Kapitel von unten nach oben lesen müssen?

Für all diese Probleme gibt es endlich eine Lösung!

Ab dem 01.04.2013 werden AUS – vom Auf- und Untergang der Sterne und alle zugehörigen Kapitel und Seiten Kopfstand– und Ich-Lebe-Am-Anderen-Arsch-Der-Welt-Konform in der absolut indiskutabel korrekten Ausrichtung dargestellt!

Werden Sie Zeuge, wie durch den proaktiven Einsatz dieser bahnbrechenden Technologie Ihre Weltanschauung sofort und unwiderruflich zum einzig wahren Blickwinkel auf AUS – vom Auf- und Untergang der Sterne wird.

Ihre Ängste über falsch gehaltene Tablets* und/oder Smartphones* werden sich schon nach wenigen Minuten der Benutzung der neuen Technologie in Luft auflösen und auch die lästigen Spoiler, verursacht durch eine angeblich „falsche Leserichtung“, werden durch die aufwendige, von Homöopathen aller Orten als „Meilenstein der Technologiepotenzierung„** bezeichnete Sofortmaßnahme effektiv unterbunden***.

Kompromisslos verbessert: Das neue Design von AUS - vom Auf und Untergang der Sterne

Kompromisslos verbessert: das neue Design von AUS – vom Auf und Untergang der Sterne

Alleinstellungsmerkmal am weltweiten Markt

Mit dem weltweiten Einsatz der neuen Technologie betritt anited. ein von der Konkurrenz bislang unerschlossenes Neuland und bedient einen Markt, der von den Wettbewerbern sehenden Auges verschmäht wird.

Weiterhin unbenutzbar - Kindle von Amazon. CC BY 3.0 Christopher Knörndel

Weiterhin unbenutzbar – Der Kindle von Amazon.
CC BY 3.0 Christopher Knörndel

Auf direkte Nachfrage teilte Amazon mit, die von anited. eingesetzte, mit unzähligen Experten und Mobbing-Beauftragten abgestimmte Technik zum Wenden des Inhalts sei „diskriminierender Schwachsinn“ und „die mieseste Idee seit der Erfindung der GEMA-Vermutung“, während die deutsche Ärztekammer die Neuerungen als „schädlich für Herz-Kreislaufsysteme und Verdauungstrakte“ aller Konsumenten titulierte, gleichzeitig jedoch ein ein „einzigartiges Potential zur Stärkung der Arm- und Rückenmuskulatur“ erkannte, das, wie die unabhängigen Untersuchungen des detaniPunkt-Insituts für externindiziertes Meinungs-Forging beweisen, „bestimmt nicht durch einen einfachen Sportverein erbracht werden kann“(quotation needed).

Mit Freuden möchten wir von anited. an dieser Stelle außerdem auf den anonymen und nachgewiesenermaßen unabhängigen Insider Khris T. Opher verweisen, der die Kommunikationspolitik Amazons als „verängstigtes Säbelrasseln“ und „von der schlecht informierten Öffentlichkeit als einzige Wahrheit akzeptiertes Schlechtreden“ entlarvte.

Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft

Während sich die Konkurrenz mit dem Status Quo begnügt, bleibt anited. aller unangebrachter Kritik zum Trotz in Bewegung und sucht ständig neue Herausforderungen in bislang von der Industrie verschmähten Märkten.

Bekommt beim Lesen unerklärliche Nackenschmerzen: Feng Shu WangPublic Domain Quelle

Bekommt beim Lesen oft unerklärliche Nackenschmerzen: Feng Shu Wang
Public Domain Quelle

So ist es den überaus qualifizierten Mitarbeitern unserer aus Gründen der Arbeitsethik***** nach China verlagerten Forschungsabteilung schon seit Jahren ein Dorn im Auge, dass ganz Deutschland glaubt, China läge auf der anderen Seite der Erde.

Der anited.-Top-Wissenschaftler Dörn K. Nel zeigte sich im direkten Interview empört. „Das ist absoluter Humbug. Im Gegensatz zu den Australiern, welche wir seit Anfang April beliefern, befindet sich China nicht mal in der Nähe der Südhalbkugel. Von Kopfständen kann also keine Rede sein. Stattdessen müssen unsere chinesischen Leser aufgrund der imminenten Diskrepanz in den Breitengraden zwischen Deutschland und China beim Lesen der in Deutschland produzierten Inhalte ständig den Kopf um bis zu 25 Grad anwinkeln.“ Doch trotz der gegebenen Widrigkeiten zeigt sich Dörn K. Nel zuversichtlich, auch für diesen erheblichen Teil der Weltbevölkerung eine Lösung zur Verfügung stellen zu können: „Wir rechnen damit bis zum Jahresende für den chinesischen Markt weltweit eine Neigung des Inhalts um bis zu 18 Grad ausliefern zu können und hoffen in den nächsten Jahren bis zum magischen 23-Grad-Markt vordringen zu können.“

Angesprochen auf die seit dem 01.04.2013 unerwartet häufig aus der deutschen Bevölkerung aufkommenden Bescherden über auf dem Kopf stehende Inhalte auf vomauf.unduntergang.de/rsterne reagierte Dörn K. Nel gelassen: „Was wir hier erleben ist die klassische Ablehnungshaltung der nicht schusseligen Bevölkerungsteile Deutschlands. Ausgiebige Studien und non-intrusive, durch echte Menschen durchgeführte Telefonbefragungen zeigen uns jedoch, dass nicht schusselige Menschen in 74% aller Fälle deutlich extrovertierter sind als schusselige Menschen. Was wir hier erleben ist also der Aufschrei einer lautstarken, in Wirklichkeit aber insignifikant kleinen Minderheit in der Bevölkerung, die unseren Prognosen zufolge in spätestens sechzig Jahren durch den opportun fortschreitenden demographischen Wandel vollständig verstummen wird.“

Abschließende Worte der Konzernleitung

Abschließen möchten wir diese offizielle Pressemitteilung mit einem Kommentar unserer geliebten KonzernleitungChristok Pherdel-Nörn.

„Ich möchte all meinen Bediensteten, motivierten Untergebenen und absolut engagierten und sich stets bemühenden Mitarbeitern für die hervorragend alternativlose Zusammenarbeit danken und all unseren Lesern, Konsumenten und anited.-Lifestyle-Jüngern versichern, dass wir Sie auch in den kommenden Jahren gemäß unserer progressiven Unternehmenswerte mit innovativem neuen Content versorgen werden.“

Vielen Dank Herr Nörn für die inspirierenden Worte und vielen Dank den treuen Lesern!!!!


* Um in den vollen Genuss der neuen innovativen Technologie zu kommen empfiehlt anited. das Einschalten der automatischen Bildschirmausrichtung.

** Die ursprüngliche Fassung dieses Artikels enthielt das den homöopathischen Ansichten nicht gerecht werdende Schmähwort „Technologieverdünnung“. anited. entschuldigt sich hiermit ausdrücklich für diesen Fauxpas und gelobt Besserung.

*** Nicht im Funktionsumfang inbegriffen sind Spoiler durch eine Person oder ein Medium im direkten oder indirekten Umfeld des/der potentiellen oder tatsächlichen LeserIn mit der Zugehörigkeit zu einer oder mehreren der folgenden Gruppen:
FreundInnen, KollegInnen, FührungskräftInnen, ManagerInnen, nervige KinderInnen, EhepartnerInnen, Ex-EhepartnerInnen, ErzfeindInnen, die BILD-Zeitung, überemotionale TeenagerInnen, PolitikerInnen, geschlechtslose hyperintelligente Laborratten, das zufällig einem unveröffentlichten Kapitel entsprechende Erzeugnis einer unendlichen Anzahl von Affen an einer unendlichen Anzahl von Schreibmaschinen und „Deine Mudda Ey Mann Ey!“
Sollten Sie trotzdem von einer Schnittmenge der oben aufgelisteten Gruppierungen und Medien gespoilert werden, empfiehlt anited. den großzügigen Einsatz eines klassischen Kantholzes aus europäischer Eiche mit einer Kantenlänge von wenigstens 50 zu 5 zu 5 cm Kantenlänge****.

**** anited. haftet nicht für eventuell entstehende Schäden. Jegliche Forderung nach Schadenersatz wird mit einem Nacktfoto eines/einer zufällig ausgewählten deutschen SpitzenpolitikerIn vergolten.

***** anited. ist stolzer fünfmaliger Gewinner des in China hoch dotierten „geringste Mitarbeiterfluktuation durch unerwartete Unfälle, die in keinerlei Zusammenhang mit Selbstmordversuchen durch menschenunwürdige Arbeitsbedingungen stehen“-Preises.